Schützengilde 
 
Rodenbach 1931 e.V.

Auszug aus der Chronik

Schon lange wurde von Rodenbacher und Dammelhöfer Nachbarn der Schießsport mit einerLuftbüchse gepflegt. Es wurde der Wunsch geäußert: Wir müssen einen Schießstandhaben.So wurde am 10. Oktober 1931 als Kleinkaliber-Schützenverein Rodenbach-Dammelhof gegründet. Der 1. Vorsitzende war Karl Richter aus Dammelhof, der auch einen Platz unterhalb Dammelhof zwecks Schießstandbau zur Verfügung stellte. Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges erlosch die Tätigkeit desVereins nach und nach; der Verein musste nach Kriegsende aufgelöst werden.

Im Jahre 1951 erfolgte mit 32 Mitgliedern die Neugründung des Vereins unter dem heutigen Namen.

1.Vorsitzender war Otto Heun aus Rodenbach. Bereits 1 Jahr später konnten erste Kreismeistertitel errungen werden. Im Jahre 1958 verfügte der Verein wieder über ein eigenes Schützenhaus. Ab 1975 führte Waldemar Niebling die Geschicke des Vereins. Es wurden noch zahlreiche Erweiterungs- und Umbauarbeiten am Schützenhaus durchgeführt.

  • teaserbox_2482266615
  • 2415222153
  • 2415222152(1)
  • 2415222151

In den Jahren 2004-2005 wurde im Rahmen der Dorferneuerung, das heutige Schützenhaus in Eigenleistung der Mitglieder errichtet.Dies befindet sich jetzt über dem Bürgerhaus bzw. über der Feuerwehrhalle und verfügt über einen großen Aufenthaltsraum und einen Schiessstand mit acht Schiessständen.